Posiadasz przestarzałą wersję przeglądarki, niektóre elementy mogą być błędnie wyświetlane. Zalecamy korzystanie z najnowszych wersji Google Chrome lub Firefox x
Zdjęcie przedstawia parę rowerzystów podczas postoju na łące, patrzących się w dal gdzie widać niebieskie jezioro. Zdjęcie przedstawia parę rowerzystów podczas postoju na łące, patrzących się w dal gdzie widać niebieskie jezioro.

Fahrrad-Routen

Fahrräder zu den Seen! Das Land der Großen Masurischen Seen ist nicht nur für Segler gut. Es gibt immer mehr schöne Fahrradwege und separate Straßen für Radfahrer.

Der Green-Velo-Ost-Fahrradweg

Der östliche Fahrradweg ist der längste und einer der am schönsten gelegenen Fahrradwege in Polen. Der Abschnitt Ermland und Masuren ist 397 km lang und kann vollständig mit dem Fahrrad von Stadt zu Stadt zurückgelegt werden, wobei man äußerst malerische und kulturreiche Gebiete bewundern und besuchen kann.

Die Route ist gut vorbereitet, entlang des Weges gibt es Fahrradserviceplätze, die mit Ständern, Bänken und Tischen, Informationstafeln, Toiletten und fahrradfreundlichen Orten ausgestattet sind, an denen man vor der weiteren Fahrt auf den zwei Rädern essen und sich ausruhen kann.

Green Velo ist eine Anwendung, die Sie auf Ihr Smartphone herunterladen und eine unvergessliche Fahrradtour durch Ermland und Masuren unternehmen können. An jedem Ort können Sie mit der Funktion „in der Nähe“, die die Anwendung bietet, Informationen über interessante und sehenswerte Orte in der nächsten Umgebung des Weges abrufen.

Die Fahrradrouten in Green Velo sind markiert, so dass Sie leicht eine Ihren Fähigkeiten angepasste Strecke auswählen können, die z.B. die Fahrt mit einem Fahrradanhänger beinhaltet.

Zwei Räder am Mauersee

Die Route um den Mauersee ist nicht anspruchsvoll, obwohl sie mehr als 50 km lang ist. Die unberührte Natur des Naturschutzgebietes Inseln auf den Mauer- und Kissainsee, Touristenstädte und Orte, die ihre historische Vergangenheit offenbaren – all dies erwartet uns auf der Route.

Der beste Ausgangspunkt ist Angerburg, wo Sie den Mühlen Graben und das Freilichtmuseum am Forsthaus Angerapp sehen können. Auf dem Weg nach Steinort lohnt sich ein Zwischenstopp im Dorf Ogonken, wo es einen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg gibt.

Wenn wir in Steinort ankommen, wird unsere Aufmerksamkeit sicherlich auf den größten Yachthafen in Masuren und den Schloss- und Parkkomplex der Familie Lehndorff aus dem 17. Jahrhundert gezogen. Es lohnt sich auch, hier einen frischen Fisch zu essen und sich auszuruhen, denn die weitere Route wird etwas anspruchsvoller sein.

Wenn man auf dem historischen Weg weiterfährt, stößt man in Mauerwald auf die Unterkünfte des ehemaligen Hauptquartiers der deutschen Landstreitkräfte. Wer keine Höhenangst hat, dem empfehlen wir, den über 40 m langen stählernen Aussichtsturm zu besteigen, denn die Aussicht, die sich von dort aus bietet, ist atemberaubend.

Fast am Ende der Strecke wartet eine Attraktion auf uns, die man nicht verpassen darf. Der Masurische Kanal ist ein unvollendetes hydrotechnisches Projekt, das die masurischen Seen mit der Ostsee verbinden sollte. Die Strecke der Reise führt entlang des Kanals auf einem reizvollen Waldweg.

Wenn wir etwas Energie in den Beinen haben, lohnt es sich, von der Hauptroute in den Borkener Forst umzukehren, um die größten Säugetiere Europas – den Wisent – zu sehen. Und am Ende des Tages – eine totale Erholung am Maueree, um den Sonnenuntergang und die Geräusche der Natur zu genießen.

Mit dem Fahrrad um den Spirdingsee

Der Weg um den größten See Polens ist reizvoll, er führt fast vollständig durch den Masurischen Landschaftspark, aber man muss sich auf etwas anspruchsvollere Abschnitte einstellen. Die gesamte Strecke ist über 100 km lang, es lohnt sich also, sie in Etappen zu verteilen. Wo kann man unterwegs Halt machen?

Die erste Attraktion auf der Strecke, die Sie nach dem Verlassen von Nikolaiken antreffen werden, ist eine Fährüberfahrt über den Beldahnsee in Wiersba. Man muss bedenken, dass die Fähre nur während der Touristensaison, von Mai bis Oktober, verkehrt. Sobald man sich auf der anderen Seite des Sees befindet, fährt man nach Popiellnen.

Dort genießt man die Schönheit der Natur. Es lohnt sich, an der Forschungsstation der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Popiellnen Halt zu machen, um das Leben der Koniks zu sehen – polnische Urpferde, die direkt von wilden Tarpans stammen.

Wenn wir in Richtung Bärenwinkel fahren, sehen wir ein wunderschönes Panorama des Sees mit zwei Inseln – Czarcia und Pajęcza. Ein Waldweg führt uns nach Johannisburg, wo es sich lohnt, das Johannisburger Landmuseum zu besuchen, und vom Aussichtspunkt auf dem ehemaligen Wasserturm kann man die Weite der masurischen Wälder bewundern und weitere Fahrradtouren planen.

Zum Schluss noch einige praktische Informationen. Die Route führt über Straßen mit sehr unterschiedlichem Standard – von hochwertigem Asphalt über Kopfsteinpflaster bis hin zu Schotter. Auf einem kleinen Abschnitt gibt es eine separate Straße für Fahrräder.

Nur wenige kurze Abschnitte sind durch hohen Autoverkehr gekennzeichnet. Am besten verbringen Sie hier mindestens zwei Tage, planen Sie Ihre Unterkunft so ein, dass Sie alle Sehenswürdigkeiten besuchen können, die auf dieser Fahrradroute in Masuren verteilt sind.

Empfehlen

Zdjęcie przedstawia Park Centralny w Olsztynie poprzez który płynie rzeka Łyna.

City Break in Allenstein

Die Erkundung der Hauptstadt von Ermland und Masuren ist zu jeder Jahreszeit äußerst interessant. Es ist eine Stadt mit einer Seele, in der sich Geschichte und Moderne verflechten.

Weitere Informationen
Zdjęcie przedstawia spokojną rzekę Krutynię w czasie zachodu słońca, W rzece odbijają się trawy i drzewa.

Kruttinna - ein Fluss ohne Geheimnisse

Jeder, der jemals die Kruttinna-Route bereist hat, wird zustimmen, dass sie eine der schönsten in Polen ist. Und die Masuren vom Kanu aus zu erkunden, ist nicht nur eine Idylle, sondern auch ein spannendes Abenteuer.

Weitere Informationen
Zdjęcie przedstawia pomnik z brązu Mikołaja Kopernika, który stoi na olsztyńskim starym mieście.

Auf den Spuren von Kopernikus - die Orte, an denen der große Astrote und arbeitete

Dieser Weg führt durch einzigartige Orte. Es ist eine fast 300 km lange, aufregende Reise auf den Spuren großer Entdeckungen, die die Wahrnehmung des Universums für immer verändert haben.

Weitere Informationen
+
Probleme?
Wybacz ale w tak niskiej rozdzielczości nie jesteśmy w stanie pokazać piękna Warmi i Mazur